Psychische Probleme

 

IMG-20141025-WA0002 (1)-2

 

„Beherzt ist nicht, wer keine Angst kennt, sondern wer Angst kennt und sie überwindet.“ (Khalil Gibran)

 

 

Harmonieren unser Körper, unser Geist und unsere Psyche geht es uns gut, dann fühlen wir uns wohl. Wie lässt es sich jedoch erklären, dass es auch Tage gibt, an denen es uns psychisch nicht gut geht? Jeder Mensch erlebt gute und weniger gute Phasen psychischen Befindens im Laufe des Lebens, was auch ganz normal ist.

Wenn die Seele schmerzt…
Sollten Sie jedoch das Gefühl haben alleine nicht mehr aus der „Phase“ herauszufinden, bietet Ihnen die klinische Psychologie mit zuverlässigen Behandlungsansätzen Unterstützung an. Auch in Zeiten von Umbrüchen (verschiedenste Verlusterfahrungen wie Trennungen, Scheidung, Arbeitsplatzverlust, körperliche Erkrankungen oder generell Konflikten) biete ich Ihnen meine Hilfe zu Ihrer Entlastung an.

Wie läuft eine klinisch-psychologische Behandlung ab?

Zu Beginn erfolgt eine eingehende Diagnostik (die klinisch-psychologische Diagnostik ist eine Kassenleistung), die mithilfe von standardisierten Testverfahren, Fragebögen oder Interviews erhoben wird.

Die Diagnostik kann u.a. folgende Störungen feststellen:

 Depression, Burnout
Ängste, Panikattacken, Phobien
Psychosomatische Störungen
Essstörungen
Schlafstörungen
Süchte
Lebenskrisen

 

Aus der Diagnostik ergibt sich die weitere Behandlung/Therapie: mein Motto hier: so lange wie nötig und so kurz wie möglich.

Das entlastende und lösungsorientierte Behandlungskonzept wird im Anschluss individuell entworfen und laufend angepasst. Die Vorgehensweise wird mit dem Klienten/der Klientin besprochen.

Ziel ist, Zusammenhänge und Hintergründe verstehbar zu machen, und dass Sie Bewältigungsstrategien erlernen, damit es Ihnen langfristig wieder besser geht.

 

Behandelt werden in meiner Praxis Probleme, die Jugendliche, Erwachsene oder ältere Menschen betreffen können.

Wichtig für eine Behandlung/Therapie ist der Wunsch etwas verändern zu wollen und die Bereitschaft sich mit den eigenen Verhaltens- und Denkmustern sowie Gefühlen auseinander zu setzen.

Lebensfreude: Steine der Kraft, Liebe, Glück, Freude
 „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“  (J.W.v. Goethe)